Spenden- aber wie?

Uns erreichen immer wieder Spenden unserer PATH-Frauen. Darüber freuen wir uns sehr, denn es hilf uns ungemein bei der ehrenamtlichen Arbeit. Im Folgenden ein paar Informationen und Tipps für alle, die uns auch weiterhin unterstützen wollen.

Spenden an gemeinnützige Stiftungen wie die Stiftung PATH sind in Deutschland steuerlich abzugsfähig. Privatpersonen machen die Spende in der Einkommensteuererklärung geltend, Unternehmen können diese bis zu einer bestimmten Höchstgrenze vom Gewinn absetzen. Sollten sie die Höchstbeträge übersteigen, können sie ins Folgejahr übertragen werden.

Übrigens: Bei Spenden bis zu 100 Euro reicht dem Finanzamt auch der Überweisungs- oder Einzahlungsbeleg als Spendennachweis.

Benefizturniere

Der Wettkampf für einen guten Zweck begeistert immer mehr Aktive und Freizeit-Sportler. So werden zum Beispiel bei einem Golf Turnier die Startgelder als Spende eingesetzt. Die übliche Siegerehrung wird mit einer Tombola ergänzt. Veranstaltungen dieser Art können auch als Aufklärungskampagne im Kampf gegen Brustkrebs eingesetzt werden. Die Stiftung PATH kann interessierte Clubs und Vereine hinsichtlich logistischen Vorgehens gerne beraten und unterstützen.

schmitt@stiftungpath.org

Ein Geschenk, das immer gut ankommt

Ein Geburtstag oder ein Jubiläum sind wunderbare Gelegenheiten, sich gemeinsam für eine verbesserte Behandlung von Brustkrebs einzusetzen. Fast jeder kennt heute eine Frau, die diese Diagnose erfahren musste. Die Brustkrebsforscher arbeiten intensiv daran, Marker zu entdecken, die helfen können, dass Patientinnen nur die Therapie erhalten, die sie unbedingt benötigen. So werden unnötige - meist aggressive - Behandlungen vermieden. Sie können beim fröhlichen Feiern mit dazu beitragen, dass irgendwann Brustkrebs für alle Frauen heilbar wird.

Firmen, Mitarbeiter und Kunden gemeinsam gegen Brustkrebs

Alle Jahre wieder macht sich die Führung in Unternehmen Gedanken, wie sie sich bei ihren Kunden und Geschäftspartnern bedanken kann. Auch hier bietet sich statt eines Präsents die Spende für den Fortschritt im Kampf gegen Brustkrebs an – eine gemeinsame verantwortungsvolle Aktion, die nachhaltig ist und außerdem Zeit und Arbeitsaufwand spart.

Eine weitere Möglichkeit, die Arbeit der Stiftung PATH zu unterstützen, sind Charity Veranstaltungen zum Thema Vorsorge und Früherkennung von Brustkrebs. Noch nie war die Bereitschaft so groß, bei festlichen Anlässen „Spenden  für einen guten Zweck“ zu integrieren. So kann jedes Los bei einer Tombola den Erhalt unserer Tumorbank nachhaltig unterstützen. Dringend benötigte Gewebeproben für die Forschung können somit qualitätsgesichert aufbewahrt und weiterhin gesammelt und dokumentiert werden.

Erbschaften

Erbschaften und Vermächtnisse tragen seit Jahren dazu bei, die Arbeit von gemeinnützigen Organisationen zu unterstützen. Bürger und Bürgerinnen können über ihren Tod hinaus entscheiden, dass Forschung und Aufklärung über Brustkrebs durch die engagierte Zusammenarbeit von Ärzten, Wissenschaftlern und der Stiftung PATH fortgeführt werden kann. Wichtig ist, dass ein schriftliches Testament privatschriftlich oder notariell erstellt wird. So können Sie entscheiden, an wen das Erbe gehen soll. Bei einem Vermächtnis erfüllt der Erbe den Anspruch eines Dritten auf den von Ihnen bestimmten Betrag oder Gegenstand.

Trauerfall

Wenn ein Familienmitglied, ein lieber Freund, ein Nachbar durch den Tod aus unserer Mitte gerissen wird, möchten die meisten Menschen durch einen Blumengruß ihre Anteilnahme ausdrücken. Diese Geste kann jedoch in der Fülle der Gebinde und Kränze untergehen. Nachhaltiger ist eine Spende für die Unterstützung von Menschen, die an Krebs erkrankt sind.
Der Zusatz in Ihrer Traueranzeige „Anstelle von Blumen und Kränzen bitten wir um eine Spende an die Stiftung PATH.
Als Anne R. an ihrer Krankheit verstarb, haben Ehemann und Sohn ihren Wunsch umgesetzt und um Spenden gebeten. Mehr als 2000 Euro kamen für PATH zusammen. Auch die Angehörigen einer anderen Verstorbenen haben PATH bedacht: „Helga R. ist 2008 an Brustkrebs gestorben. Dadurch wurde eine Lebensversicherung von 5.000 € fällig. Dieses Geld möchte ich der Forschung gegen Brustkrebs zukommen lassen. PATH hat eine überschaubare Organisation und erfüllt eine im Zusammenhang mit der Forschung plausible Aufgabe. Deswegen leite ich die Lebensversicherung an PATH weiter.“ – so die Mail, die uns erreichte.