Patients' Tumor Bank of Hope

PATH ist eine Stiftung von Brustkrebspatientinnen, die es sich zum Ziel gesetzt haben, die Heilungschancen von Brustkrebs zu erhöhen. PATH will mit der Sammlung von Brustkrebsgewebe einen Beitrag zur Krebsforschung leisten und hat deshalb an sieben Standorten in Deutschland Gewebebanken eingerichtet.

Unsere Geschichte und Stiftungszweck

PATH-Newsletter Ausgabe 9

Seit 2008 informiert die Stiftung PATH alle Gewebespenderinnen, Kooperationspartner sowie Freunde und Förderer über die Arbeit der Biobank und Aktuelles aus dem Bereich (Brust-)Krebs mit dem PATH-Newsletter. Ende 2016 ist die 9. Ausgabe fertig geworden. Wir danken allen Unterstützern, vor allem der Firma Unterweger Healthcare Communications, die seit der ersten Ausgabe ehrenamtlich das Layout übernimmt!

Im Januar 2017 wird der Newsletter an die PATH-Frauen per Post verschickt, hier ist der Newsletter Nr. 9 als Download verfügbar!

Neues Sponsoring für das PATH-Follow-up

Der Vorstand von PATH freut sich über ein Sponsoring durch die Firma Amgen! Beim Newsletter arbeitet PATH bereits seit Jahren mit Amgen zusammen. Mit der neuen Zuwendung aus dem aktuellen Sponsoring kann im PATH-Büro in München für bis zu 1750 Gewebespenderinnen, also den PATH-Frauen, in Erfahrung gebracht werden, wie der Fortgang der Erkrankung war. Diese Follow-up Daten ermöglichen die Umsetzung des Stiftungszwecks von PATH, die „Unterstützung der Krebsforschung“.

An dieser Stelle sei der Firma Amgen in München gedankt.

Bildband zu erblichem Brustkrebs

Buch Ansichtssache

In unserem Newsletter Nr. 9 in der Buchbesprechung „Ansichtssache“ – vom Leben mit erblichem Brustkrebs ist die Schutzgebühr falsch angegeben. Der Bildband ist für € 5,00 beim Herausgeber, dem BRCA-Netzwerk in Bonn, erhältlich.

Die Buchbesprechung können Sie auch hier nachlesen: „Ansichtssache“ – vom Leben mit erblichem Brustkrebs

Logo BRCA Netzwerk  www.brca-netzwerk.de
  BRCA-Geschäftsstelle
  Thomas-Mann-Straße 40
  53111 Bonn
  Tel.: 0228 33889-100

Wenn Brustkrebs fortschreitet!

Die „Dialogrunde Brustkrebs“ befasst sich mit der weniger bekannten Seite einer viel beachteten Erkrankung, dem fortgeschrittenem Brustkrebs.

Frauen in dieser Situation haben völlig andere Sorgen und Nöte als Betroffenen mit Brustkrebs im Frühstadium. Darüber wie diese Frauen besser begleitet und versorgt werden können, diskutierten Patientenvertreter, Mediziner und Pharmavertreter Ende November in München. Die Veranstaltung ist eine Initiative von Pfizer und Brustkrebs Deutschland e.V. in Kooperation mit Mamma Mia! – Das Brustkrebsmagazin und der Ärzte Zeitung.Weitere Inhalte der Veranstaltung können Sie in diesem Artikel nachlesen.

Umfangreiche Informationen zum Thema Fortgeschrittener Brustkrebs finden sie in dieser Broschüre.

Aktualisierung der Homepage: Forschungsprojekte

Nicht nur mit dem Newsletter versucht PATH Kontakt zu halten und über die wissenschaftliche Arbeit zu informieren. Gerade auch die Homepage soll dazu dienen.

Deshalb wurde jetzt der Bereich "Forschung – Projekte" überarbeitet und ergänzt. Die aktuell letzten vier Forschungsarbeiten die Proben und/oder Daten von PATH erhalten haben, werden mit Informationstexten vorgestellt und beschrieben. Ältere Projekte werden aufgelistet. Sofern aus den Arbeiten wissenschaftliche Publikationen entstanden sind, können diese unter "Forschung – Publikationen" abgerufen werden.

PATH-Newsletter

Die Stiftung PATH veröffentlicht jährlich einen Newsletter. Bisher sind neun Newsletter erschienen. Diese stehen mit Neuigkeiten aus der Forschung sowie Interessantem rund um PATH zum Download bereit:

9. Newsletter

8. Newsletter

7. Newsletter

6. Newsletter

5. Newsletter

4. Newsletter

3. Newsletter

2. Newsletter

1. Newsletter

Brustzentren der PATH-Biobank

Die PATH-Biobank ist an diesen sieben Standorten vertreten: