PATH-Proben

Die Biobank der Stiftung PATH umfasst Brustkrebs Biomaterial von mehr als 9200 Patienten. Alle molekularen Subtypen sind vorhanden. Alle Proben werden als Frischgewebe in der Gasphase des flüssigen Stickstoffs gelagert.

Eingelagert werden:

  • Tumorgewebe, mit einer Kantenlänge von mindestens 3mm
  • Tumornahes Normalgewebe, mit einer Kantenlänge von mindestens 3mm
  • Blutserum, 1ml Volumen

Die Abbildung rechts zeigt die Verteilung der molekularen Subtypen in der PATH-Biobank. Für diese Darstellung wurden nur primäre Brustkrebsfälle ohne neoadjuvante Therapie ausgewertet. Das Tumor-Grading wurde als Surrogat-Marker für die Ki-67 Expression verwendet.

mol sub zugeschnitten

PATH-Daten

Zu den Proben werden annotierende Datensätze erhoben. Diese pseudonymisierten Daten enthalten Angaben zu:

  • Alter, Menopausenstatus
  • ER, PR, Her2/neu
  • Tumorbiologie / Histopathologie
  • Grading, Staging
  • Therapie
  • Follow-Up (für die Mehrheit der Patienten erhätlich, wie rechts dargestellt)

Follow UP PATH Frauen