Kooperationskliniken

  • Sana Klinikum Offenbach - Brustzentrum & Institut für Pathologie

     

     

    "Für uns hatte die Realisation des Projektes PATH absolute Priorität. Nur so können wir unseren Patientinnen eine optimale Versorgung in einer Zeit anbieten, in der sich fast jährlich faszinierende Erfolge bei der Brustkrebstherapie ergeben, zu deren Verständnis häufig auf das ursprüngliche Tumorgewebe zurückgegriffen werden muss. Das ist nun für alle unsere Patientinnen kostenfrei verfügbar. 
    Prof. Dr. C. Jackisch

    Im Bild: Frau Dr. S. Braun, Prof. Dr. C. Jackisch, Prof. Dr. N. Rilinger, v.l.n.r.

      
    Ihr Ansprechpartner in Offenbach

    Prof. Dr. med. Christian Jackisch
    Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe
    Sana Klinikum Offenbach
    Starkenburgring 66
    63069 Offenbach

    Telefon: 069 8405 3850
    Fax: 069 8405 4456

    E-Mail: Christian.Jackisch(at)sana.de

    Web: Brustzentrum Offenbach

  • Caritas-Krankenhaus St. Josef - Brustzentrum Regensburg & Institut für Pathologie der Universität Regensburg

     

    "Frauen mit Brustkrebs erwarten heute eine optimale medizinische Versorgung. Brustzentren gewährleisten dies in Deutschland in zunehmendem Maße. Sie berücksichtigen dabei die heute gültigen Richtlinien und Therapiestandards. Die Betroffene erwartet verständlicherweise häufig mehr. Der Erkenntnisgewinn in der Behandlung der Brustkrebserkrankung ist rapide. Die Therapieoptionen werden ständig ergänzt und verbessert. Die „Patients' Tumor Bank of Hope“ ermöglicht jeder unserer Patientinnen die Einlagerung von Tumorgewebe und kann somit neue, heute noch nicht etablierte Therapieoptionen ermöglichen."

    Im Bild: Dr. Ott (Caritas-Krankenhaus St. Josef); Dr. Schmidt (Pfizer Pharma); Ursula Goldmann-Posch, Irmi Gallmeier (PATH); Prof. Ortmann (Caritas-Krankenhaus St. Josef); Prof. Hartmann (Pathologie Uni Regensburg), v.l.n.r.

     

    Ihr Ansprechpartner in Regensburg

    Aktuell wird kein neues Tumorgewebe in Regensburg eingelagert. 

  • UKGM Standort Marburg - Brustzentrum Regio & Institut für Pathologie

     

     

    "Wir unterstützen das Konzept von PATH (Patients' Tumor Bank of Hope), der einzigen Tumorbank von Patientinnen für Patientinnen, weil es den Patientinnen Vorteile bringt und die Krebsforschung unterstützt!"

    Im Bild: Prof. Uwe Wagner, Dr. Ute-Susann Albert, Dr. Annette Ramaswamy, Prof. Roland Moll, v.l.n.r.

     


    Ihr Ansprechpartner in Marburg

    Professor Dr. med. Uwe Wagner
    Direktor der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

    Universitätsklinikum Gießen und Marburg
    Standort Marburg
    Baldingerstraße
    35043 Marburg

    Telefon: 0 64 21 - 586 62 10
    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Web: UKGM Gießen/Marburg - Brustzentrum

     

     

  • Interdisziplinäres Brustzentrum (IBZ) & Institut für Pathologie des Klinikum Kassel

     

    "Ich bin überzeugter PATH Mitstreiter, weil ich sicher bin, dass niemand die Bedeutung von Fortschritten in der Diagnostik und Therapie des Mammakarzinoms besser beurteilen kann als die betroffenen Patientinnen selbst. Die Allianz aus spezialisierten Medizinern und Patienten(-vertretern) ist eine gute Verbindung, um eine auf die Bedürfnisse der betroffenen Patientinnen abgestimmte Forschung zu unterstützen."
    Prof. Dr. Thomas Dimpfl

    Im Bild: Cornelia Prehm, Prof. Dr. Irina Berger, Dr. Manfred Klevesath (Astra Zeneca), Prof. Dr. Thomas Dimpfl, Ulla Ohlms (PATH), v.l.n.r

     

    Ihr Ansprechpartner in Kassel

    Prof. Dr. med. Thomas Dimpfl
    Klinikum Kassel GmbH
    IBZ- Interdisziplinäres Brustzentrum
    Mönchebergstr. 41-43
    34125 Kassel

    Telefon: 0561 980 30 40
    Fax: 0561 980 69 47

    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Web: Interdisziplinäres Brustzentrum (IBZ) des Klinikum Kassel

  • Brustzentrum Bochum/Herne & Institut für Pathologie der Ruhr-Universität Bochum

     

    Prof. Dr. Andrea Tannapfel, Institut für Pathologie, Ruhr-Universität Bochum


    Ihr Ansprechpartner in Bochum

    Aktuell wird kein neues Tumorgewebe in Bochum eingelagert.  

  • Gynäkologische Kliniken in Bonn & Institut für Pathologie Uniklinik Köln


    "Das Projekt PATH ist ein zukunftweisener Schritt zur Verbesserung der individuellen Behandlung von Krebspatienten. Neben einer guten Behandlung kann PATH mit der Forschungsgewebebank dazu beitragen, den Krebs zu bekämpfen. Die Spende von Gewebe an die Forschungsbank ist ganz im Sinne der Brustkrebspatientin und ihres Überlebenswillens."

    Im Bild: Prof. Dr. Reinhard Büttner mit Ulla Ohlms (PATH)

     

     

    Ihr Ansprechpartner in Bonn

    Prof. Dr. Reinhard Büttner
    Kerpener Str. 62 
    50937 Köln

    Telefon: +49 221 478-6320
    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Brustzentrum Dortmund am St.-Johannes-Hospital & Gemeinschaftspraxis für Pathologie Dr. Langwieder & Dr. Rees

     

    "Wir können damit neben der umfassenden und guten Behandlung der bösartigen Erkrankung an unserem Brustzentrum den betroffenen Frauen noch eine weitere Chance bieten, den Krebs zu besiegen. Die Beteiligung an diesem besonderen Projekt ist ein wichtiger und zukunftsweisender Schritt zur Verbesserung der individuellen Behandlung von Frauen mit Brustkrebs."
    PD. Dr. med. Georg Kunz

    Im Bild: Dr. Dykgers (Pathologie), Ulla Ohlms (PATH), PD. Dr. Georg Kunz (Brustzentrum), v.l.n.r.

     

     
    Ihr Ansprechpartner in Dortmund

    PD Dr. med. Georg Kunz
    St. Johannes-Hospital Dortmund
    Brustzentrum

    Johannesstraße 9 - 17
    44137 Dortmund

    Telefon: 0231 - 18 43 35 611
    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Web: BrustZentrum Dortmund